Logo
You currently aren't surfing the english site. 

Goldener Herbst Rabatt | Code: letsgo | Reisen bis 31.12.23

Wanderer in Norwegen
Wanderer in Norwegen

In Norwegen Wandern: Routen- & Campingplatz-Empfehlungen

Autorin Elinor
Artikel von Elinor

Hier erfährst Du wo Du in Norwegen wandern und wo Du campen kannst, alles über Trekking Norwegen, Campingplätze und die Trolltunga Wanderung.


Norwegen ist unter Reisebegeisterten und Campingfans schon lange kein Geheimtipp mehr. Das Land der Fjorde und beeindruckenden Gebirgsketten zieht Jahr für Jahr zahlreiche Urlauber:innen an, die sich die norwegische Natur nicht entgehen lassen wollen. Bei der unüberschaubaren Menge an Informationen, die deswegen im Internet kursieren, kann man schnell mal Schwierigkeiten haben, Antworten auf ganz spezifische Fragen zu finden, die nicht von einer regelrechten Flut an anderen Informationen begleitet werden. Wenn Du einfach nur wissen möchtest, wo Du in Norwegen am besten wandern gehen kannst und welche Campingplätze sich in der Nähe der Routen befinden, bist Du hier genau richtig.
Ein Camper steht in einem Waldstück. Eine Frau sieht aus dem Fenster.

Wanderungen Norwegen: Gefährlich?

Bevor wir in unsere Routenempfehlungen starten eine kleine, aber wichtige Info im Vorfeld: Viele der Wanderwege, die Du in Norwegen vorfindest, sind nicht ganz ungefährlich und können zum Teil sehr anspruchsvoll sein. Bevor Du Dich für eine Route entscheidest, solltest Du Dich daher immer sorgfältig informieren, den Bergcodex befolgen und Dir überlegen, ob sie für Deinen Erfahrungsgrad und Dein persönliches Fitnesslevel geeignet ist. Solange Du Dich nicht über- und die Routen nicht unterschätzt, kannst Du beim Wandern in Norwegen eine unvergesslich schöne Zeit verbringen.

Trekking Norwegen: Die schönsten Wanderrouten

Südnorwegen - Trolltunga Wanderung

Die anspruchsvolle Wanderung zur "Trollzunge" im Süden Norwegens zählt zu den wohl beliebtesten Touren des Landes. Die Felsklippe in schwindelerregender Höhe erinnert in ihrer Form tatsächlich an eine Zunge und wird jedes Jahr von zahlreichen Tourist:innen und Abenteurer:innen angesteuert. Kein Wunder: Die Aussicht auf den sich rund 700 Meter unterhalb der Klippe erstreckenden Ringedalsvatnet See und das Tal ist ziemlich beeindruckend. Wer sich den Ausblick auf die Landschaften unterhalb der Trollzunge nicht entgehen lassen will, sollte sich auf einen frühen Start der Wanderung einstellen: Der Hin- und Rückweg von 20-27 Kilometern je nach Startpunkt dauert um die 7-10 bzw. 10-12 Stunden, daher solltest Du früh am Morgen mit dem Aufstieg beginnen.
Die Route zur Trolltunga zählt definitiv zu den schwierigeren Wanderungen und jedes Jahr müssen Wanderer und Wanderinnen aus den Bergen gerettet werden, umso wichtiger ist es also, dass Du Dich gründlich informierst, bevor Du Dich für diese Route entscheidest. Das Wichtigste in Kürze haben wir Dir hier zusammengestellt, noch ausführlichere Informationen zur Trolltunga-Wanderung, unter anderem zur erforderlichen Ausstattung und Telefonnumern für den Notfall, findest Du zum Beispiel hier.
Da die Trolltunga um die 1100 Meter über dem Meeresspiegel liegt, kann sich das Wetter ganz oben sehr vom Wetter am Startpunkt unterscheiden. Denke also daran, warme Kleidung mit auf Deine Reise zur Trollzunge zu nehmen und Dich vor dem Start über die Wetterprognose zu informieren - auch die Einheimischen solltest Du befragen.
  • Auch für erfahrene Bergsteiger:innen wird eine geführte Tour zur Trollzunge nachdrücklich empfohlen. Während der Wintersaison sind Alleingänge offiziell verboten, wer sich die schneebedeckte Landschaft nicht entgehen lassen will, kann sich jedoch wie auch im Sommer einer geführten Tour anschließen.
  • Angemessene Wanderkleidung und -ausrüstung, ausreichend Proviant und genug zu Trinken dürfen auf Deinem Weg nicht fehlen.
  • Hier findest Du noch mehr Tipps, wie Du Norwegens Berge sicher erkundest.

Trolltunga Camping

Camping-Tipp: Was Campingplätze angeht, gibt es in der Region einige, die Dir zur Auswahl stehen. Der Odda Campingplatz ist so traumhaft schön gelegen, dass Du ihn vielleicht gar nicht verlassen wollen wirst. Reservieren kannst Du hier aber leider nicht. Wenn es dort nicht klappt, bist Du auch auf dem Kinsarvik Campingplatz bestens aufgehoben.
Die Trolltunga in Norwegen.

Preikestolen Wanderung und der Lysefjord

Auch beim Preikestolen handelt es sich um eine der touristischen Hauptattraktionen Südnorwegens. Die berühmte Felskanzel bietet Dir 604 Meter über dem Lysefjord eine tolle Aussicht auf den Fjord und die umliegenden Berge, und auch auf dem Weg dahin erwarten Dich einige schöne Ausblicke auf den Revsvatnet See und Ausläufer des Lysefjords. Die rund 8 Kilometer Auf- und Abstieg sind in circa 4 Stunden bewältigt. Auch die Wanderung zum Preikestolen sollte nicht unterschätzt werden, da auch bei dieser Tour steile Abschnitte erklommen werden müssen und das Wetter auf dem Felsen sich stark von dem an Deinem Ausgangspunkt unterscheiden kann. Ansonsten gelten die Sicherheitshinweise, die es auch bei der Wanderung zur Trolltunga zu beachten gibt.

Preikestolen Camping

Camping-Tipp: In der Nähe findest Du den Preikestolen Campingplatz, oder auch den Preikestolen Bobilparkering.
Der Preikestolen über dem Lysefjord.

Kleivafossen Wasserfall: Wanderung zum Briksdalbreen Gletscher

Du willst auf einer einzigen Wanderung in den Genuss der Wasserfälle und der Gletscher Norwegens kommen? Dann ist die Route zum Briksdalbreen, die Dich nicht nur zum Gletscher, sondern auch am wunderschönen Kleivafossen Wasserfall vorbeiführt, genau richtig für Dich. Die ungefähr 2 Stunden lange Tour beweist, dass auch leichtere Wanderwege einiges zu bieten haben, und es für Wasserfälle und beeindruckende Natur nicht immer in die höchsten Höhen gehen muss. Die Gletscherzunge zieht sich zwar leider immer weiter zurück, aber bekanntlich ist ja der Weg das Ziel, und auf diesem Weg gibt es so einiges zu entdecken. Neben dem beeindruckenden Kleivafossen Wasserfall darfst Du Dich auf grüne Wiesen und den Gletschersee Briksdalsvatn freuen.

Kleivafossen Camping

Camping-Tipp: Als Campingplatz schlagen wir Dir den Melkevoll Bretun Campingplatz, den Høyseth Campingplatz oder den Gryta Campingplatz.
Der Briksdalbreen in Norwegen.

Lofoten Wandern: Sandstrände in Norwegen

Sandstrände in Norwegen? Ja, gibt es! Auf den Lofoten findest Du nicht nur zahlreiche Gipfel, die nur darauf warten, von Dir erklommen zu werden, auch auf weiße Sandstrände, kaltes Meerwasser, entspannte Küstenpfade und grüne Weiten darfst Du Dich freuen. Die Inselgruppe im Norden Norwegens ist ein wahres Paradies für alle, die auf Reisen Aktivität und die Nähe zur Natur wertschätzen. Die Vielfalt der Natur bedeutet für Wanderfans auch, dass Du zwischen leichten, mittelschweren und schwierigen Touren entscheiden kannst, und bei sämtlichen Touren den Blick über die schier endlosen Weiten Norwegens schweifen lassen kannst. Zu den einfacheren Routen gehört die Wanderung zum Mellavatnet See und dem umliegenden Wald und kleinen Bergen. Bevor es losgeht, kannst Du im Fischerdorf Nusfjord, dem Startpunkt der Tour, noch die dort erhaltenen historischen Gebäude unter die Lupe nehmen. Wer es etwas anspruchsvoller mag, nimmt stattdessen den Wanderweg hoch zum Gipfel des Justatind und genießt die Aussicht auf die umliegenden grünen Wiesen und Berge, oder Du begibst Dich zum etwas abgelegenen Horseid Strand.

Camping Lofoten

Camping-Tipp: Campingplätze findest Du auf den Lofoten reichlich - und einer ist schöner als der andere. Mach es Dir doch auf dem Lofoten Camp Storfjord, dem Rystad Lofoten Campingplatz oder beim Lofoten Feriesenter gemütlich.
Wusstest Du, dass der Uttakleiv Beach 2005 von der "Times" zum "Most romantic beach in Europe" gekührt wurde? Auch hier gibt es einen kleinen Campingplatz für circa 5 Wohnmobile.
Aussicht auf die Lofoten in Norwegen.

Unser Routenservice - Dein individueller Reiseführer

Du willst Deinen eigenen Roadtrip mit dem Camper machen? Dann lass uns bei der Planung helfen! Unser Team vom Routenservice plant Deinen individuellen Roadtrip und geht dabei voll und ganz auf Deine Wünsche ein. In Deinem persönlichen und digitalem Reiseführer ist an alles gedacht: Stopps, Camingplätze, Restaurants & Aktivitäten. Das Abenteuer kann losgehen!

Fazit zum Wandern in Norwegen

Ob Wasserfälle, luftige Höhen oder entspannte Strandspaziergänge - in Norwegen kommen Deine Beine ordentlich auf ihre Kosten und Deine Augen noch mit dazu. Egal, ob leichte, mittelschwere oder schwere Wanderwege, schlechte Ausblicke gibt es in Norwegen nicht. Pass auf Dich auf und viel Spaß beim Bergsteigen, Staunen und Muskelkater auskurieren! ;)

Schlagwörter des Artikels