Logo
You currently aren't surfing the english site. 

Rabatt-Code „finally“ · Auf Reisen, die vor 28.06 starten!

Häuser an einer Küste in Schweden
Häuser an einer Küste in Schweden

Schweden Rundreise mit dem Wohnmobil – Die Traumroute

Autorin Amelie
Artikel von Amelie

Schweden ist das Land und Reiseziel der Camper! Es bezaubert durch atemberaubende Natur, unendliche Weiten, zahlreiche Seen und durch die Gelassenheit der Schweden.


In Schweden ist man besonders naturnah unterwegs und das Campen mit dem Wohnmobil ist besonders einfach, denn es gilt das Jedermannsrecht. Kurz erklärt heißt das, dass du mit deinem Wohnmobil, Camper oder Zelt fast überall übernachten darf – wie ganz legales Wildcamping.
Damit Du auch in den Genuss der schwedischen Leichtigkeit des Reisens kommst, haben wir Dir eine von vielen Traumrouten in Südschweden zusammengestellt. Die Route kannst Du gut in 2 Wochen bereisen, wenn Du mehr Zeit hast, die Rundreise gemütlicher angehen möchtest, dann nimm Dir auf jeden Fall 3 Wochen Zeit.
See in Schweden

Anreise aus Deutschland nach Schweden mit dem Wohnmobil

Viele Wege führen nach Schweden. Wenn Du mit dem Wohnmobil unterwegs bist, ist eine Anreise über den Landweg und eine Anreise mit der Fähre möglich.

Über den Landweg nach Schweden

Wer echte Roadtrip-Feeling möchte, reist über den Landweg an. Von Hamburg aus bist Du in knapp 4 Stunden in Kopenhagen. Die Öresundbrücke verbindet die dänische Stadt Kopenhagen mit dem schwedischen Malmö. Eine Überfahrt für PKWs bis 6 m kostet 55€ und für Wohnmobile ab 6m 110€.

Mit der Fähre nach Schweden

Das Angebot an Fähren von Deutschland nach Schweden ist groß. Eine Überfahrt kann von 2,5 h bis 15 h dauern, je nachdem wohin man in Schweden möchte. Die Fähren sind in der Hauptsaison heiß begehrt und nicht ganz günstig. Buche deshalb rechtzeitig im Voraus. Hier hast Du einen Überblick über die besten Fährverbindungen von Deutschland nach Schweden:Travemünde – Malmö oder Trelleborg (Finnline, TT-Lines)
Informiere Dich bei den verschiedenen Fähranbietern über Preise und Zeiten.
VW Grand California an einem See

Schweden Rundreise Stops

Unsere Mitarbeiter:innen aus Hamburg sind leidenschaftliche Schweden-Camper:innen und haben einen Routen-Vorschlag mit ihren Tipps und Lieblingsplätzen zusammengestellt. Die Route ist ein Mix aus Natur, Städten und Kulinarik. So lernst Du die Vorzüge des Landes mit allen Sinnen kennen.
Karte mit Stopps in Schweden

Stop 1: Malmö

Sehr wahrscheinlich wirst Du von Deutschland aus erstmal in Malmö landen, der drittgrößten Stadt in Schweden. Die top Sehenswürdigkeiten kannst Du mit einem Spaziergang durch die Altstadt (Gamla Staden) verbinden. Starte am besten am Stortorget (großer Platz), hier kannst Du das alte Rathaus und die Apoteket Lejonet bewundern. Gehst Du weiter zum Lilla Torg (dem kleinen Marktplatz) kommst Du an hübschen Fachwerkhäusern vorbei. Alle die es süß mögen, sollten auf jeden fall in der Schokoladenfabrik vorbeischauen oder sich in dem ein oder andern Café eine Zimtschnecke gönnen.
Camping-Tipp: Mit Blick auf die Öresundbrücke kannst Du auf dem Campingplatz First Camp Sibbarp übernachten.

Stop 2: Kalmar & Öland

Weiter geht die Reise Richtung Osten nach Kalmar. Das Wahrzeichen der Stadt ist das auf dem Wasser erbaute Schloss, dass auf jeden Fall eine Besichtigung wert ist. Wer wissen möchte, wie die bürgerlichen und königlichen Schweden Urlaub gemacht haben, fährt ein paar Kilometer weiter auf die kleine Insel Öland. Auf der 137 km langen Insel befinden sich viele Schlösser und Naturschutzgebiete, die zum Wandern und Radfahren einladen.
Camping-Tipp: Frei stehen ist auf der kleinen Insel etwas schwierig. Es gibt aber 25 wunderschöne Campingplätze, auf denen Du Dich niederlassen kannst.
Mit dem Kanu auf einem See in Schweden

Stop 3: Nationalpark Tiveden

Der Nationalpark ist nicht unbedingt der Größte Schwedens, jedoch besonders ursprünglich. In der Eiszeit wurden hier Felsen hin- und herbewegt. Noch heute staunt man über große Felshaufen, Grotten und Schluchten. Neben Felsformationen ist die Landschaft von dichtem Wald, alten Bäumen und Seen geprägt. Die Wälder der Nationalparks eigen sich perfekt für Wanderungen und sind gut ausgeschildert.
Camping-Tipp: Freie Übernachtungsplätze gibt es im Nationalpark oft nicht. Wer frei stehen möchte, kann sich rund um den Vättern See (der Teil der nicht Nationalpark ist) nach einem Stellplatz umsehen.

Stop 4: Stockholm

Die Hauptstadt Schwedens ist ein Muss auf Deiner Schwedenreise. Über 14 kleine Inseln verteilt, hat die Stadt ein ganz besonderes Flair. Du solltest auf jeden Fall durch die Altstadt (Gamla Stan) flanieren und Dir die bezaubernden bunten Häuser und das Schloss anschauen. Die beste Aussicht über Stockholm hast Du von Skinnarviksberget, von wo aus man auch schöne Sonnenuntergänge hat. Wenn Du eine Pause brauchst, solltest Du in einem der vielen Cafés eine Fika einlegen.
Camping-Tipp: Mitten in der Stadt liegt der Campingplatz Husbil Stockholm. Dieser ist eher zweckmäßig, dafür zentral. Ein bisschen außerhalb und idyllisch am Mälaren See liegt der Campingplatz Flottbro, wo ihr perfekt mit dem Camper oder Wohnmobil stehen könnt.
Malmö Schweden

Stop 5: Fjällbacka

Wer Schweden wie im Bilderbuch sehen möchte, ist in der Schären-Stadt Fjällbacka genau richtig. Schlendere durch den malerischen Ort, trinke einen Kaffee an der Uferpromenade und lass Schweden auf Dich wirken. Wer es etwas aktiver mag, kann durch Kungsklyftan, eine Felsspalte wandern und anschließend den Vetteberg besteigen und die Aussicht genießen.
Camping-Tipp: Um das kleine Örtchen gibt es einige Wohnmobil Stellplätze auf denen auch das Freistehen erlaubt ist.

Stop 6: Schären Inseln Bohus-Malmön & Dyrön

Die beiden Schären-Inseln und ihre einzigartigen Landschaften lassen sich perfekt zu Fuß erkunden. Die kleinen Wanderungen kannst Du im Sommer perfekt mit einem Sprung ins kühle Nass verbinden.
Camping-Tipp: Auf und um die Inseln kannst Du problemlos frei auf Stellplätzen stehen. Alternativ gibt es auch einige Campingplätze in der Umgebung
See in Schweden

Stop 7: Göteborg

Weiter geht die Camper-Tour nach Göteborg. Wer die Innenstadt von Göteborg erkunden möchte, sollte durch die Straße Kungsgatan, Kyrkogatan, Magasinsgatan und Drotninggatan flanieren. Wer Bummeln und schöne Dinge mag, ist im Stadtviertel Haga genau richtig! Hier gibt es viele kleine individuelle Läden, durch die Du stöbern kannst. Das Stadtviertel Magasingatan ist gerade sehr im Trend und Du kannst Dich um Kaffee-Trinken unter die Schweden mischen.
Camping-Tipp: In unmittelbarer Nähe zu Stadt bietet sich ein einfacher Wohnmobilstellplatz gut zum Übernachten an.

Stop 8: Nationalpark Stenshuvud

Der letzte Stop der Rundreise ist der Nationalpark Stenshuvud, der direkt an der Ostsee gelegen ist. Der Berg, nach dem der Park benannt ist, liegt 97 m über dem Meer. In dem Park gibt es zahlreiche Wanderungen entlang der Küste. Wer es etwas abenteuerlicher möchte, kann den Stenshuvud erklimmen, es lohnt sich. Als Belohnung kann man sich nach dem Abstieg im Meer abkühlen.
Camping-Tipp: Frei stehen in dem Nationalpark ist nicht erlaubt. Gleich neben dem Nordeingang gibt es jedoch einen Campingplatz zum Übernachten für Wohnmobile und Camper.
VW T6.1 in einem Wald

Camping in Schweden

Durch das Jedermannsrecht ist Camping in Schweden mit dem Wohnmobil sehr unkompliziert. Prinzipiell kannst Du Dich an viele Orte einfach zum Übernachten hinstellen, wenn Du dabei auf die Tiere, Leute und Natur um Dich herum achtest. In Nationalparks ist Wildcamping jedoch nicht gestattet. Alle Infos zu Wildcamping in Schweden findest Du in unserem Blogartikel.
VW Grand California aus der Vogelperspektive

Schweden - Das Land für Wohnmobile und Camper

Du hast Lust auf einen unkomplizierten Campingurlaub? Dann Camper mieten und ab nach Schweden! Wir haben das perfekte Modell für Dich. Der VW T6.1 California Ocean ist der perfekte Camper für alle Individualist:innen. Wenn Du es etwas geräumiger möchtest, empfehlen wir Dir unser Mini-Wohnmobil, den VW Grand California.
Du hast Lust auf einen Camper Trip, bist aber unsicher was die Routenplanung angeht? Dann haben wir die Lösung – unseren Routenservice! Unsere erfahrenen Reiseplaner:innen stellen Dir eine individuelle Reiseroute mit Stops, Campingplätzen, Aktivitäten und Restaurants vor Ort zusammen. So ist das Reisen im Camper oder Wohnmobil noch unkomplizierter.

Schlagwörter des Artikels